Login Form

Language Switcher

Hier eine Sammlung an Themen die ich über viele Jahre zusammengetragen habe und die etwas mit meiner Einstellung zu tun haben aber auch jede Menge Kniffe und Tips wie man im Zusammenspiel mit Anderen einfach weiter kommt.

Ich habe viele Jahre bei amerikanischen Firmen gearbeitet und man kann sagen das die Denkweise und die Herangehensweise eine Andere ist als bei typisch deutschen Firmen.

Etwas das in Deutschland 2 Jahre dauert geht bei amerikanischen Unternehmen in 6 Monaten. Warum das so ist und wo wir uns eine Scheibe abschneiden können schildere ich weiter unten …

3 Menschen haben mich geprägt:

  1. Heribert Schmidt; er war CEO bei IBM Deutschland und hat mir als Coach und Management Trainer vieles vermittelt das mir im Berufsleben geholfen hat die Dinge richtig zu verstehen. Von Ihm habe ich nicht nur das projektmanagement erlernt, sondern auch jede Menge praktische Tips und Kniffe im Berufsalltag.
    Heute lebt Heribert als 'Nomade' in einem Wohnwagen in Süditalien und malt Bilder.
  2. Vera v. Birkenbihl habe ich bei einem Managementtraining Anfang der 90er Jahre kennen gelernt. Sie war in den 90er Jahren die gefragteste Trainerin im Top Management.
    Eine aussergewöhnliche Frau die sich sehr intensiv mit dem Zusammenleben der Menschen, deren Konflike und Lösungen auseinandergesetzt hat.
    Beispiel gefällig: Es gibt zwei Sichtweisen der Welt. Die des Adlers und die des Frosches.
    Der Adler schwebt über den Dingen; er sieht das große Ganze; verliert nichts aus den Augen etc. und die Frösche …. quacken halt. :-)
    Leider ist Vera v. Birkenbihl in 2014 an einer Lungenentzündung verstorben.
  3. Carlos Castaneda. hat in den 70er Jahren 9 Bücher geschrieben die seine Beziehung zu einem Schamanen schildern wie er bei diesem in die Lehre ging.
    Das sind ganz aussergewöhnliche Bücher und die Lesergemeinschaft ist gespalten ob es sich um einen Tatsachenbericht oder um 'Romane' handelt.
    Castaneda als Antropologiestudent hat mit diesen Büchern seine Dissertation geschrieben aber trotzdem ist der Inhalt schon sehr starker Tobak. Man mus 'eine andere Realität' aktzeptieren um sie zu verstehen. Man muß einen 'andere Realität' wahrnehmen um sie zu aktzeptieren.
    Unabhängig davon kann man viel Weisheit aus den Schilderungen und Dialogen zwischen dem Schüler und dem Zauberer (wie er sich nennt) ziehen. \\Ein paar Beispiele schildere ich unter der Rubrik 'meine Lehrer'.
    Carlos Castaneda ist bereits 1998 in eine anderer Realität übergegangen.
Zum Seitenanfang